Parkstraße, Berlin-Spandau

Das Grundstück an der Neuendorfer Str. 31- 38 in Berlin- Spandau, welches sich zwischen Eiswerder Straße und Parkstraße bis zur Havel erstreckt, ist mit dreigeschossigen Wohnhäusern aus dem Ende des 19. Jahrhunderts bebaut gewesen. Die weiträumige Anlage ließ Flächen frei, die sich für eine Nachverdichtung anbot. Im 1. Förderungsweg entstanden 63 Wohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von 4.900 qm. Die bestimmende Idee für das Bauen an diesem Ort bestand darin, durch Maisonette-Wohnungen mit direktem Gartenbezug die ruhige und landschaftliche reizvolle Lage zum Grünbereich im Inneren der winkelförmigen Bebauung für familiengerechte Wohnungen zu nutzen. Ein Torhaus und weitere Durchgänge erschließen den Gartenbereich mit seinem alten Baumbestand.

Adresse:Parkstraße 1-2, 13585 Berlin-Spandau
Realisierung:1995
Kosten:5 Mill. Euro
BGF/Whg:7.000 qm / 63 WE
Auftraggeber:GSW
Leistungsbild:LP 1 - 5
Tragwerksplanung:Gerd-Walter Miske, Berlin
Fotos:Linus Lintner