Alte-Jakobstraße, Berlin-Mitte

Das Bauvorhaben setzt sich aus einem achtgeschossigen Bürohaus auf dem Grundstück Alte-Jakob-Straße 88 und einem achtgeschossigen Wohnhaus  (II. Förderungsweg) mit einem Seitenflügel als Brandwandbebauung auf dem Grundstück Alte-Jakob-Straße 87 in Berlin-Mitte zusammen. Die Gebäude sind voll unterkellert. Unter dem Hof befindet sich eine Tiefgarage mit 36 Stellplätzen. Zusätzlich wird eine Fernwärmetrasse durch den Keller des Wohnhauses geführt. Über die Grundstücke Alte Jakobstr. 87/88 verlief zu Mauerzeiten eine öffentliche Straße, parallel zur der Berliner Mauer, die die Alte Jakobstraße zwischen den Bezirken Kreuzberg und Mitte trennte. Nach der Wiedervereinigung wurde die Straße zurückgebaut. Die öffentliche Durchwegung des Blocks zwischen Alte Jakobstraße und Neue Grünstraße wie auch die über das Grundstück verlaufende Fernwärmeleitung, die vom Kraftwerk Mitte aus die gesamte Friedrichstadt versorgt, mussten in der Bebauung berücksichtigt werden. Auf beiden Grundstücken wurden eigenständige, die alte Parzellierung widerspiegelnde Häuser errichtet, die einen gemeinsamen Hof mit öffentlichem Durchgang bilden.

Adresse:Alte Jakobstr. 87/88, 10179 Berlin
Realisierung:2000
Kosten:k. A.
BGF/Whg:4.900 qm / 31 WE
Auftraggeber:GfG Gesellschaft für Grundbesitz
Leistungsbild:LP 1 - 5
Tragwerksplanung:Weber Ingenieure Pforzheim
Fotos:Linus Lintner